Gaza, 10.08.2018

Eine Ärztedelegation aus Deutschland hat den Gazastreifen besucht und sofort mit ihrem Hilfseinsatz begonnen. Dies hat Dr. Ashraf Dada, Vorsitzender von PALMED-Deutschland, in einer Presseerklärung bekanntgegeben.
Angeführt wird das Team von PalMed-Mitglied Dr. med. Sufian Abu Obeid, Oberarzt und Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie.
Ausgestattet wurde das Team außerdem mit modernen Instrumenten aus Deutschland, um bestmögliche Operationsergebnisse zu erzielen.
Im ersten Einsatz konnte das Team einem 20-jährigen Patienten mit einer fortgeschrittenen Destruktion der Kreuzbänder und massiven Knorpelschäden helfen. Die komplizierte Operation wurde nach den neuesten Standards durchgeführt.
Der Patient konnte bald nach jahrelangen Qualen und Beschwerden ohne Hilfsmittel und schmerzfrei laufen.
Neben 16 erfolgreich durchgeführte chirurgischen Eingriffen hat das Team viele andere Patienten untersucht und die notwendigen Therapieoptionen mit den zuständigen Kollegen vor Ort abgestimmt.
Dr. Yousef Abu Elresh, Sekretär im palästinensischen Gesundheitsministerium, lobte den medizinischen Hilfseinsatz von PALMED, was zur Linderung der Schmerzen der Menschen im Gazastreifen führt, die seit vielen Jahren in sehr schwierigen Bedingungen aufgrund der Besatzung und der unmenschlichen Blockade leben.
Ihrerseits hat Frau Dr. Ghada Abu Easha, Koordinatorin der Hilfseinsätze bei PALMED, erklärt, dass PALMED alles Mögliche tut, um die medizinische Versorgung der Menschen in Palästina und in den Flüchtlingslagern zu verbessern.
Erwähnenswert ist dass die Ausbildung des medizinischen Personals vor Ort eine der Kernaufgaben von PALMED darstellt, um nachhaltige positive Effekte zu erreichen und die medizinische Versorgung der notleidenden Zivilbevölkerung zu optimieren.
PALMED Deutschland ist eine der größten und aktivsten medizinischen Institutionen der palästinensischen Diaspora.
PalMed organisiert neben den Hilfseinsätzen andere soziale, kulturelle und vor allem wissenschaftliche Aktivitäten.
Der jährliche Kongress ist das größte Treffen palästinensischer Ärzte außerhalb Palästinas. In diesem Jahr wurde der Kongress mit Beteiligung international renommierter Experten mit dem Thema „Krebserkrankungen“ in der hessischen Metropole Frankfurt sehr erfolgreich ausgetragen.
PALMED hat für seine medizinisch-humanitären Einsätze den Buscher-Media Zukunftspreis 2017 erhalten.
PALMED bleibt seinem Motto treu: Zusammen heilen wir die Wunden
!