Dr. Shamias Humanitärer Arbeitseinsatz in Gaza

Während seines jährlichen familiären Urlaubs in Gaza, vom 3. – 18.Oktober.2012, hat das aktive PalMed-Mitglied Dr. Osama Shamia mehrere Einsätze in Gazas Krankenhäusern absolviert. Nach Rücksprache mit Dr. Alkashif, FRCS Generaldirektor Internationale Zusammenarbeit-Abteilung Gesundheitsministerium Gaza, hat Dr. Osama die zwei Wochen aufgeteilt. In der ersten Woche war er im Mustafa-Al-Hilal Krankenhaus in Rafah tätig, in der zweiten Woche im Al-Shifa-Hospital in Gaza. Nachmittags arbeitete er weiter im Mustashfa Al-Khidmah (NGO) in Gaza.

Da die Ärzte in Rafah über Dr. Osamas Einsatz im Vorraus informiert waren, haben sie diese Möglichkeit genutzt und viele Patientinnen vorbereitet. In den Ambulanzsprechstunden wurden viele Patientinnen mit unterschiedlichen Beschwerden wie Sterilität, Blutungsstörungen, Harninkontinenz etc. untersucht und behandelt. Operativ wurden täglich ca. 3-4 Operationen durchgeführt. Einige interessante und wichtige Fälle wären z.B., dass ein 4 jähriges Mädchen sich über UB-Schmerzen beklagte, bei einer großen Ovarialzyste links (5cm); das Mädchen konnte endoskopisch operiert und die Zyste entfernt werden. Aufgrund mangelnder Kenntnisse im laparoskopischem Operieren, vor allem bei Kindern, wäre solch eine Operation in Gaza nicht möglich gewesen.
Eine weitere Operation bei einer 34 jährige Patientin wäre an der Stelle auch zu erwähnen. Sie klagte über fortgeschrittenen Descensus uteri Gr. III, ihr wurde von den Kollegen vor Ort eine Operation mit Entfernung der Gebärmutter empfohlen, sie lehnte dies ab. Durch den Einsatz von Dr. Osama wurde eine etwas schwierigere Operation mit Hilfe eines Kunststoffnetzes (Polypropylen) durchgeführt. Das Netz haben sie aus den allgemeinchirurgischen Abteilungen erhalten, sie haben das Netz modifiziert, so dass es für den gynokologischen Zweck dienen konnte. Mit diesem Netz haben sie den Zervix am Os Sacrum fixiert, (Abdomenale Uterosacropexie). So konnte die Gebärmutter erhalten bleiben. Laut Dr. Osamas Angaben war dieses Verfahren den Ärzten vor Ort noch unbekannt.
Im Al-Shifa-Hospital in Gaza hatte Dr. Osama die Möglichkeit am Meeting (Frühbesprechung) teilzunehmen, dabei wurden Meinungen und Erfahrungen über unterschiedliche Krankheiten und Therapien ausgetauscht. Allgemein war Dr.Osama über seinen erneuten Einsatz sehr erfreut, da er bei der Arbeit sehr viel Spaß und Freude empfunden hat. Er konnte ca.40 Patientinnen untersuchen, behandeln und beraten.
Dr. Osamas Bitte an die zuständige Gesundheitsbehörde in Gaza ist, Laparoskopiegeräte mit entsprechenden Hilfsinstrumenten in allen Krankenhäusern mit Gynäkologie -und Geburtshilfestationen zur Verfügung zu stellen, denn nur dadurch können ansässige Ärzte ihre lapaskopischen Fähigkeiten weiterentwickeln, um somit mehr Fortschritte in der Medizin zu erlangen.
Dr. Osama hat dem PalMed versprochen seine regelmäßigen Besuche nach Gaza alle 6 Monate fortzusetzen.
PalMed bedankt sich recht herzlich für diesen hervorragenden Einsatz und hofft auf weitere Einsätze aller seiner Mitglieder.

24.11.2012_ärzteeinsatz1 24.11.2012_ärzteeinsatz2 24.11.2012_ärzteeinsatz3 24.11.2012_ärzteeinsatz4 24.11.2012_ärzteeinsatz5 24.11.2012_ärzteeinsatz6